Biotan (BGIS GmbH)

Die ökologische Alternative zum Cashew-Nuss-Anbau in Tansania: Biologisch, fair und nachhaltig.

section divider
feedback icon

Problem / Herausforderung

Cashew-Kerne werden in Tansania fast ausschließlich von kleinen Bauern mit wenigen Hektar Grund erzeugt. Der Großteil der Cashew-Kerne wird roh, also unverarbeitet nach Indien exportiert. Obwohl Tansania der achtgrößte Produzent von Cashew-Kernen weltweit ist, entgeht dem Land dadurch ein wesentlicher Teil der Wertschöpfung und das Geschäft machen andere. Die Cashew-Bäume werden meist in Mischkultur mit Cassava, Ananas, Bohnen, Erdnüssen oder anderen Gemüsepflanzen angepflanzt. Obwohl die Anbaumethoden sehr naturnah sind und kaum chemische Spritzmittel oder gar Kunstdünger zum Einsatz kommen, gibt es derzeit keine bio-zertifizierte Cashew-Kerne in Tansania. Das will BIOTAN ändern.

section divider
feedback icon

Lösung

BIOTAN besucht Farmer-Kooperativen und besichtigt einige der wenigen, meist etwas veralteten Verarbeitungs-Betriebe im Land.  BIOTAN möchte das Bewusstsein für organisch-biologischen Landbau heben und Schulungen für die Bauern durchführen.

section divider
feedback icon

USP

Die Cashews werden alle nach EU-Norm Zertifizierung produziert und sind die einzigen bio-zertifizierten Cashew Kerne in Tansania.

BIOTAN steht für:

  • faire Entlohnung
  • Nachhaltigkeit
  • Zukunfssicherheit
section divider
feedback icon

Team

Paul Schreilechner

General Manager